Milsim

MilSim, ein Begriff der in der Airsoftszene häufig fällt und nicht minder häufig diskutiert wird. Viele Airsoftteams geben an, MilSim zu spielen, doch die Art und Weise, bzw. die Tiefe mit der dies getan wird unterscheiden sich nach unserer Wahrnehmung stark von einander. Auch wir als Team TPS und in der Allianz T.A.K.S. haben unsere Spielweise auf MilSim ausgerichtet.

 

 

Was ist aber eigentlich MilSim und was bedeutet es für uns und unser Handeln auf dem Spielfeld? Der Begriff MilSim ist eigentlich nur eine Abkürzung für „military simulation“. Versucht man nun eine allgemein gültige Definition für MilSim zu finden, stellt man schnell fest, das die Grenzen zu Reenactment und Battledisplay sehr schmal sind. Im Gegensatz zum MilSim, spielt bei den beiden letztgenannten Bereichen jedoch die Authentizität der Ausrüstung eine entscheidende Rolle.

 

 

Was bedeutet MilSim nun also für uns als Team TPS? Unser Ansatz ist es, eine Aufgabe auf dem Spielfeld unter Einsatz realistischer taktischer Vorgehensweisen zu lösen. Dies beginnt mit der Einsatzvorbereitung, der Einteilung der Teammitglieder in Gruppen und der Zuweisung spezifischer Aufgaben an die Einzelpersonen. Das Hauptaugenmerk in der Durchführung liegt bei uns auf einem möglichst effizienten Zusammenwirken der Einzelkräfte im Feld. Hierfür nutzen wir aus dem militärischen Bereich bekannte Grundbewegungsarten, die wir teils an die Erfordernisse im Airsoft angepasst haben. Die eingesetzte Ausrüstung der Teammitglieder ist dabei nur Mittel zum Zweck, und im Gegensatz zum Reenactment und Battledisplay spielt sie eher eine untergeordnete Rolle.

 

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass, eine entsprechende Motivation Neues zu lernen und eine disziplinierte Verhaltensweise vorausgesetzt, Vorerfahrungen im militärischen Bereich zwar vorteilhaft, aber nicht zwingend Notwendig sind, um mit uns MilSim zu spielen.